Lemgo
 
         
  Abraham, Simon, geb. 30.1.1897 Antwerpen, gest. 16.7.1918, Kanonier im Feld-Artillerie-Regiment 66 7. Batterie. Simon Abraham ist auch auf dem jüdischen Kriegerdenkmal Stad Lemgo verzeichnet.
Simon Abraham ist begraben auf dem Soldatenfriedhof St.-Etiennes-à-Arnes Block 1 Grab 317, Frankreich.
   
  Albecke, Friedrich geb. 5.6.1895 Lemgo, gest. 24.4.1918 bei Castel, Frankreich. Leutnant der Reserve im Infanterie-Regiment 55 4. Kompagnie.
   
  Albert, Wilhelm gest. infolge Krankheit (Verlustliste 7.12.1917)
   
Altrogge, August geb. 31.10.1878 Bechterdissen, Rechtsanwalt, gest. 26.9.1914 bei Laon, Frankreich. Leutnant der Landwehr im Jägerbataillon Nr. 7.
   
  Altroggen, Johann gest. 7.2.1917 im Hospital in Souilly, Frankreich. Wehrmann im Reserve-Infanterie-Regiment 39 1. Kompagnie.
   
  Bartelsmeier, August geb. 7.5.1898 Lemgo. Unteroffizier. (Verlustliste vom 9.6.1917)
   
  Bauer, Max geb. 15.8.1898 Attendorn, gest. 20.6.1917 durch Granatsplitter.
   
  Bayon, Hermann gest. 11.9.1915 Galizien (Polen).
   
  Becker, Wilhelm. (Verlustliste vom 4.9.1917)
   

Beckmann, Bernhard geb. 15.2.1895, gest. 11.10.1915 nach schwerer Verwundung bei Le Mesnil oder Butte de Tahure (Champagne,bei Reims), Frankreich, im Vereinslazarett Heidelberg, Deutschland. Musketier im Infanterie-Regiment 158 4. Kompagnie.
Bernhard Beckmann ist begraben auf dem Friedhof Heidelberg - Ehrenfriedhof Grab 195. Informationen zum Friedhof hier.

 

 

   
  Beckmann, Hermann gest. nach schwerer Verwundung. (Verlustliste vom 25.3.1918)
   
  Beckmann, Karl geb. 9.3.1891 Lemgo, gest. 2.5.1915 Sainghin nach Verwundung vom 1.5.1915 bei Ligny le Petit, Frankreich. Musketier im Infanterie-Regiment 55 7. Kompagnie.
   
  Beine, Heinrich gest. nach Verwundung im Feldlazarett 4 des Garde Korps. Füsilier. (Verlustliste vom 17.6.1915)
   
  Beineke, Friedrich. Kaiser Alexander Garde-Grenadier-Regiment 1 4. Kompagnie (Verlustliste 6.7.1918)
   
  Berlin, Karl. Musketier Infanterie-Regiment 41 5. Kompagnie. (Verlustliste vom 13.5.1916)
   
  Bernhard, Karl geb. 18.9.1889 Lemgo, Sohn des Tischlermeisters B., Kohlstr., gest. 20.5.1917 an Folgen Verwundung in einem Feldlazarett, erlitten am 7.5.1917, Westfront. Unteroffizier.
   
  Beyer, Franz geb. 14.6.1889 Lemgo, gest. 24.10.1916 in Gefangenschaft (bei Vaux/ Verdun). Reservist, Krankenträger im Infanterieregiment 53 9. Kompagnie.
   
  Blanke, August geb. 1.8.1897 Ehrsen, led., Schlosser, 1916 in Münster militärisch ausgebildet, dann in einem Jägerbataillon in Frankreich, anschließend in einer Munitionsfabrik in Mühlheim an der Ruhr, dann nochmalige militärische Ausbildung in der Senne, im Spätherbst 1917 wieder nach Frankreich an die Front, bei Arras am 11.9.1918 verwundet, wegen der Schwere der Verwundung Überführung in das Kriegslazarett Goslar wo ihm ein Bein abgenommen wurde, gest. 5.11.1918 an Blutsturz im Reservelazarett Goslar. Jäger im Jäger-Regiment 2 2. Kompagnie.
   
Blanke, Ernst gest. 15.9.1914 bei Reims, Frankreich..
   
Blanke, Wilhelm geb. 26.2.1893 Retzen, gest. 22.3.1915 im Festungslazarett Kulm (Chelmno/ Polen/ Westpreußen) nach Verwundung. Musketier im Reserve-Infanterie-Regiment 3 5. Kompagnie
   
  Blankenburg, Paul gest. nach schwerer Verwundung. Leutnant der Reserve im Infanterie-Regiment 330 2. Kompagnie. (Verlustliste vom 13.11.1916)
   
  Blankenburg, Wilhelm geb. 27.4.1884 Lemgo, gest. 27.4.1918, seit März 1915 Soldat, 2 Jahre in Rußland, Winter 1917/18 in Italien. Jäger im Jäger-Bataillon 7 4. Kompagnie.
   
Bobenhausen, Christian geb. 10.8.1889 Lemgo, Installateur, Sohn des Klempnermeisters Christian B. Breite Str., zuletzt wohnhaft Bösingfeld, gest. 23.9.1914 Menneville (nördl. Reims an der Aisne) im Feldlazarett Nr. 4 des VII. Armee Korps, Frankreich, nach Verwundung vom 16.9.1914 bei Aquilcourt. Unteroffizier im Infanterie-Regiment 55 1. Kompagnie.
Christian Bobenhausen ist auch auf dem Kriegerdenkmal Bösingfeld verzeichnet.
   
  Brakhage, Hermann. Reserve-Infanterie-Regiment 223 8. Kompagnie (Verlustliste vom 29.9.1915)
   
  Brand, Gustav gest. zwischen 24.2. - 12.3.1915. Infanterie-Regiment 67 6. Kompagnie.
   
 

Breitenbach, Gustav geb. 2.3.1887 Lemgo, gest. 5.11.1917 Mainz nach Verwundung vom 18.10.1917 am Oisne-Aisne-Kanal, Frankreich. Unteroffizier im Infanterie-Regiment 55 4. Kompagnie.
Gustav Breitebach ist begraben auf dem Friedhof Rintelner Straße, Lemgo, Block 17 Grab 39.
Gustav Breitenbach ist auch auf dem Kriegerdenkmal Hillentrup verzeichnet.

   
  Breitenbach, Wilhelm gest. 3.7.1916. Unteroffizier im Infanterie-Regiment 180 11. Kompagnie.
   
Brethauer, Fritz geb. 2.4.1896, led., gest. 23.1.1917 Auchy-les-Mines (bei La Bassée), Frankreich. Grenadier im Reserve-Infanterie-Regiment 262 7. Kompagnie.
Fritz Brethauer ist begraben auf dem Soldatenfriedhof Bauvin, Frankreich, Block 3 Grab 290. Informationen zum Friedhof hier.
   
  Breukmann, Willi (Wilhelm), gest. an Verwundung. (Verlustliste vom 20.8.1918)
   
Brethauer, Wilhelm geb. 18.8.1889 Knopheide, gest. 14.9.1914 Orainville, Frankreich. Gefreiter Infanterie-Regiment 55 2. Kompagnie.
   
 

Brinkmann, Karl gest. 8.12.1915. Maschinen Maat auf der SMS Gneisenau. (Verlustliste vom 24.4.1915)

Seegrab von Karl Brinkmann
(Postkarte Sammlung Georg Heil)

 

   
Brune, August geb. 18.10.1893 Leese, Ziegler, gest. 25.10.1914 Bielefeld nach Verwundung vom 15.09.1914 bei Reims,Frankreich. Musketier im Infanterie-Regiment 55 1. Kompagnie.
   
  Brune, Wilhelm. (Verlustliste vom 25.10.1917)
   
  Bunte, Heinrich, 19 Jahre, gest. 26.8.1918 in einem Feldlazarett.
   
  Clausen, Ernst gest. 1914. Landwehrmann im bayrischen Infanterie-Regiment 10 10. Kompagnie.
   
  Corbach, Adolf geb. 30.8.1879, Amtsrichter in Lemgo, gest. 9.9.1916. Oberleutnant der Reserve.
   
  Dalbke, Friedrich. (Velustliste vom 3.8.1918)
   
  Deppe, Hermann gest. nach Verwundung im Lazarett in Freiburg. Gefreiter im Infanterie-Regiment 369 8. Kompagnie. (Verlustliste vom 8.3.1916)
   
Depping, August geb. 2.11.1891, gest. 28.5.1915. Garde-Füsilier im Lehr-Infanterie-Regiment 10. Kompagnie.
   
Depping, Heinrich geb. 22.2.1894, gest. 9.5.1915 Neuve Chapelle. Musketier im Infanterie-Regiment 55 2. Kompagnie.
   
  Dietrich, Gustav, Bruder von Heinrich D., gest. 14.9.1918.
   
  Dietrich, Heinrich gest. 8.10.1915, Schütze im Infanterie-Regiment 185 MG-Kompagnie.
Heinrich Dietrich ist begraben (mit dem Sterbedatum 9.10.) auf dem Soldatenfriedhof St.-Etiennes-à-Arnes, Frankreich, Block 9 Grab 492. Informationen zum Friedhof hier.
   
  Doer, August gest. 19.8.1915. Seesoldat. (Verlustliste Kaiserliche Marine Nr. 50 abgeschlossen am 15.9.1915)
August Doer ist begraben auf dem Soldatenfriedhof Diksmuide - Vladslo, Belgien, Block 8 Grab 2285. Informationen zum Friedhof hier.
   
  Doht, Friedrich, seit November 1916 Soldat, gest. 16.4.1917 Westfront. Landwehrmann.
   
Ebert, Ernst geb. 16.11.1892 , Schmied, zuletzt wohnhaft Gelsenkirchen, gest. 11.9.1914 bei Kruglanken (Kruglanki, Ostpreußen), Polen. Gefreiter im Infanterie-Regiment 176 Maschinengewehrabteilung.
   
  Ebert, Fritz. Infanterie-Regiment 111 1. Kompagnie. (Verlustliste vom 4.12.1915)
   
  Ebke, Hermann. Leutnant der Reserve Infanterie-Regiment 17 (?). (Verlustliste 4.9.1918)
   
  Ehlebracht, Albert. Gefreiter. (Verlustliste vom 17.6.1918)
   
  Eikmeier, Friedrich gest. zwischen 22.8. - 25.8.1914 Frankreich. Gefreiter Reserve Infanterie-Regiment 6 2. Kompagnie.
   
  Eikmeier, Wilhelm geb. 18.4.1893 Lemgo, vermißt 12.3.1915 Neuve Chapelle, Frankreich. Unteroffizier im Infanterie-Regiment 15 2. Kompagnie.
   
  Engelage, Fritz. Gefreiter. (Verlustliste vom 3.7.1915)
   
  Ernst, Friedrich gest. 14.11.1916. Gefreiter.
   
  Ernst, Wilhelm. Leutnant der Landwehr. (Verlustliste vom 8.8.1918)
   
  Everding, Friedrich gest. 9.5.1918 durch Granattreffer. Artillerist.
   
  Fasse, Friedrich. (Verlustliste vom 1.11.1917)
   
  Finne, August. gest. 18.11.1914, Kopfschuß im Schützengraben bei Ypern, Belgien, Alter 17 1/2 Jahre, Kriegsfreiwilliger.
Erstbestattung in einem Wäldchen hinter dem Schützengraben.
   
  Flachmeyer, Wilhelm gest. 3.3.1915 Rußland, Kopfschuß.
   
Freitag, Gustav, gest. 26.8.1917. Musketier.
Gustav Freitag ist begraben auf dem Soldatenfriedhof Viéville-sous-les-Côtes, Frankreich, Block 3 Grab 194. Informationen zum Friedhof hier.
   
Freitag, August gest. 2.5.1916. Pionier im II. Pionierbataillon Nr. 16 2. Reservekompagnie.
   
 

Frevert, Wilhelm gest. 17.7.1918 (wahrscheinlich). (Verlustliste vom 22.7.1918)
Wilhelm Frevert ist (wahrscheinlich) begraben auf dem Soldatenfriedhof Soupir, Frankreich, Block 1 Grab 2432. Informationen zum Friedhof finden sie hier.

   
  Frische, Ernst geb. 27.10.1894 Stettin, led., gest. 7.6.1918 bei einem Erkundungsflug durch Maschinengewehrtreffer in die Brust; nach der Landung verstorben. Unteroffizier und Flugzeugführer in der Flieger-Abteilung A(tillerie) 262.
Ernst Frische ist begraben auf dem Soldatenfriedhof Soupir, Frankreich, Block 1 Grab 1617. Informationen zum Friedhof hier.
   
  Fritzemeier, Karl. (Verlustliste vom 23.10.1915)
   
  Führing, Friedrich geb. 2.6.1883, verh., gest. 23.5.1918 im Reserve-Lazarett Kunstgewerbe-Museum Berlin nach schwerer Verwundung. Wehrmann im Reserve-Infanterie-Regiment 6 6. Kompagnie.
   
  Gedde, Otto, Mitinhaber der Lippischen Holzverwertung, gest. 24.10.1914 im Feldlazarett Epoya bei Reims, Frankreich. Ersatz-Reservist im Reserve-Infanterie-Regiment 55.
Otto Gedde ist begraben auf dem Soldatenfriedhof St.-Etiennes-à-Arnes, Frankreich, Block 3 Grab 684. Informationen zum Friedhof hier.
   
  Giese, Julius gest. 9.10.1916. Landsturmmann.
   
  Gottwald, Ernst gest. 5.8.1915 Ostfront. Landsturmmann.
   
  Grote, Karl geb. 8.12.1889 Lemgo, gest. 17.7.1917 Hochberg südl. Maronvilliers, Frankreich. Reservist im Infanterie-Regiment 187 3. Kompagnie.
   
Hackemack, August, Sohn des Arbeiters August H., Schuhstr., Bruder des Christian H., eingezogen im Februar 1915, gest. 7.8.1915 in Rußland auf Verbandsplatz nach Verwundung durch Schrapnellkugel. Musketier im Infanterie-Regiment 166 5. Kompagnie.
   
Hackemack, Christian geb. 24.3.1894, gest. 2.1.1915 im Hospital 18 in Wien nach schwerer Verwundung (linker Oberschenkel duch Schrappnel schwer verletzt) in Galizien, Polen. Musketier im Reserve-Infanterie-Regiment 217 2. Kompagnie.
Christian Hackemack ist auf dem Zentralfriedhof Wien begraben worden.
   
  Hackemack, Friedrich (Fritz) geb. 10.10.1883 Brake, verh., Schuhstr., Bruder von bereits gest. August und Christian, gest. 23.12.1916 durch Kopfschuß in Rumänien. Gefreiter.
   
  Hackemack, Wilhelm geb. 7.8.1892 (?). Leutnant im Infanterie-Regiment 394 4. Kompagnie. (Verlustliste vom 14.11.1916)
   
  Hall, Johannes, Rechtsanwalt in Buxtehude, gest. 26.9.1916. Oberleutnant und Kompagnieführer.
   
Halle, Karl. geb. 14.12.1895, Lehrer in Recklinghausen, ältester Sohn des Schuhmachermeisters H., gest. 1.11.1915 Ostfront. Reserve-Jäger-Bataillon 20 4. Kompagnie.
   
  Heitkamp, Heinrich gest. 28.10.1914 Richbourg l` Avoué (bei Neuve Chapelle), Frankreich. Ersatz-Reservist im Infanterie-Regiment 53 10. Kompagnie.
   
  Held, Wilhelm gest. 23.8.1916, hinterläßt Ehefrau und 5 Kinder.
   
  Hempelmann, Wilhelm gest. 4.11.1915 bei Tarnopol, Galizien (Polen), Herzschuß. Oberjäger.
   
  Hermann, Heinrich gest. 27.9.1914, Wehrmann im Reserve - Infanterie - Regiment 28 4. Kompagnie.
   
  Heuer, Adolf, wohnhaft Lage, Soldat seit August 1914, gest. März (?) 1917bei Reims, Frankreich (Schrapnell hat Arm und Brust aufgerissen, Eintritt Tod nach 1 Stunde). Mitglied Lichtsiegnaltruppe. Adolf Heuer ist auch auf dem Kriegerdenkmal Lage verzeichnet.
   
  Heuer, Fritz geb. 25.7.1893 Lemgo, gest. 16.5.1915 Neuve Chapelle, Frankreich. Musketier im Infanterie-Regiment 55 1. Kompagnie.
   
  Hollenstein, Woldemar gest. 19.6.1916 bei Verdun, morgens im Feldlazarett nach schwerer Verwundung durch Artilleriebeschuß an Verwundung gestorben. Gefreiter der Reserve.
Woldemar Hollenstein ist begraben auf dem Soldatenfriedhof Brieulles-sur-Meuse, Frankreich, Block 3 Grab 596. Informationen zum Friedhof hier.
   
  Homeier, Albert geb. 4.12.1891 Lemgo, gest. 7.7.1915 Neuve Chapelle, Frankreich. Musketier im Reserve-Infanterie-Regiment 15 12. Kompagnie.
Albert Homeier ist begraben auf dem Soldatenfriedhof Wicres "Route de la Bassée", Frankreich, Block 1 Grab 20. Informationen zum Friedhof hier.
   
  Horn, Wilhelm gest. zwischen 20.10. - 28.10.1914 bei Lille, Frankreich. Musketier im Infanterie-Regiment 158 12. Kompagnie.
   
  Höttker, Ludwig gest. 19.12.1914, 19 Jahre, Kriegsfreiwilliger Musketier im Infanterie-Regiment 168 6. Kompagnie
   
  Hupe, Ernst geb. 7.9.1899 Humfeld, Lehrling, 19 Jahre, gest. 21.7.1918 Villemontoire (südl. Soissons) Frankreich. Musketier.
   
Jasper, Ernst gest. 3.5.1917. Krankenträger.
   
Jasper, Heinrich gest. 17.5.1917. Unteroffizier der Reserve.
   
  Kirchhoff, Karl geb. 7.12.1896 Lemgo, gest. 7.9.1916 Combles (nördl der Somme), Frankreich, nach Verletzung. Vizefeldwebel im Infanterie-
Regiment 164 1. Kompagnie.
Karl Kirchhoff ist begraben auf dem Friedhof Rintelner Straße, Lemgo, Block 17 Grab 25.
   
  Klaas, Wilhelm gest. 15.7.1916 bei Verdun, Musketier im Reserve-Infanterie-Regiment 53 7. Kompagnie.
Wilhelm Klaas ist begraben auf dem Soldatenfriedhof Consenvoye, Frankreich, Block 2 Grab 2084. Informationen zum Friedhof hier.
   
  Klare, Karl gest. August 1915, Reserve-Pionier-Kompagnie 44.
   
  Klasing, Heinrich geb. 12.4.1898 Lemgo, jüngster Sohn des Schlachtermeisters K., gest. 9.1.1918 Brebières (bei Douai, Frankreich) durch Handgranatenexplosion. Musketier im Infanterie-Regiment 457 2. Kompagnie 8. Kompagnie.
Heinrich Klasing ist begraben auf dem Soldatenfriedhof Neuville-St.Vaast, Block 5 Grab 1529. Informationen zum Friedhof hier.
   
  Kleesiek, August geb. 8.10.1899, gest. 13.9.1919.
August Kleesiek ist begraben auf dem Friedhof Rintelner Straße, Lemgo, Block 17 Grab 17.
   
  Klinzing, Johann August geb. 24.05.1883 Lemgo, eingezogen September 1915, eingesetzt u.a. an der Somme, 17.8.1917 durch Bein- und Armschüsse schwer verletzt, Transport nach Bonn in das Reservelazarett Friedrich Wilhelm Stift, dort am 8.10.1917 gestorben, bestatttet am 13.10.1917 in Bad Salzuflen.
   
  Knappmeier, Gottfried geb. 1.10.1893 Stapelage, Student der Theologie, gest. 14.10.1914 (oder 15.10.1914) bei Souchez, Frankreich. Kriegsfreiwilliger im Infanterie-Regiment 55 3. Kompagnie.
   
  Koch, Heinrich geb. 23.3.1881 Lemgo, gest. 28.6.1916 nach Verwundung, Landwehr-Infanterie-Regiment 56 1. Kompagnie.
   
  Koch, Hermann geb. 1896, gest. vor 4.11.1914 bei Dixmuiden, Flandern, Belgien. Kriegsfreiwilliger, Gardejäger im Reserve-Jäger-Bataillon 15. Hermann Koch ist Opfer der Ersten Flandernschlacht oder Ypernschlacht, die vom 20.10. bis 18.11.1914 stattfand und für die Deutschen mit einer Niederlage endete.

Lippische Post 11.11.1914


   
  Köhne, Heinrich geb. 23.4.1892 Lemgo, gest. 19.5.1918 Villers aux Erables - Moreuil (südöstl. Amiens), Frankreich. Vizefeldwebel im Feld-Artillerie-Regiment 58, Erst Batterie.
Heinrich Köhne ist begraben auf dem Soldatenfriedhof Vermandovillers, Frankreich, Block 3 Grab 666. Informationen zum Friedhof hier.
   
  Kordes, Friedrich geb. Lemgo, gest. 23.2.1915 Lipsk/Masuren (heute Polen). Musketier im Reserve-Infanterie-Regiment 263 12. Kompagnie.
   
  Kortekamp, Heinrich geb. 2.1.1892 Lemgo, gest. 10.7.1916 an der Somme, Frankreich. Musketier im Reserve-Infanterie-Regiment 15 5. Kompagnie.
   
  Krüger, Heinrich geb. 18.6.1885, gest. 4.3.1916 im Kriegslazarett des 13. Armeekorps, nach Verletzung durch Unfall (schwere Brandwunden, zugezogen im Lazarett Montmedy, Frankreich), erstbestattet im Massengrab auf dem Soldatenfriedhof Montmedy. Reserve-Sanitäts-Kompagnie Nr. 7.
   
  Krüger, Hermann geb. 22.2.1893 Lemgo, gest. 27.8.1918 Longueval,Frankreich. Infanterie-Regiment 159 2. Maschinengewehr-Kompagnie.
   
  Krügermeier, Fritz geb. 28.11.1895 Lemgo, seit September 1915 Soldat, Ausbildung in Benrath, Rheinland, eingesetzt an Ostfront und Westfront, kurz vor Tod noch auf Heimaturlaub gewesen, gest. 28.8.1917Chemin des Dames, Frankreich. Tambour im Reserve-Infanterie-Regiment 219 2. Kompagnie.
Fritz Krügermeier ist begraben auf dem Soldatenfriedhof Laon-"Bousson", Frankreich, Block 10 Grab 452. Informationen zum Friedhof hier.
   
  Krügermeier, Wilhelm gest. 9.8.1916 im Lazaret nach schwerer Verwundung vom gleichen Tag. Reservist.
   
  Krügermeyer, Erich gest. 25.9.1915 bei Reims, Frankreich. Kriegsfreiwilliger Unteroffizier im Infanterie-Regiment 158 9. Kompagnie.
   
  Krumsiek, Wilhelm gest. 25.9.1914 bei Reims, Frankreich. Gefreiter im Infanterie-Regiment 158 8. Kompagnie.
   
  Kuhlmann, August geb. 1.1.1896 Lemgo, gest. 27.10.1916 nach Verwundung bei Verdun im Lazarett Montmedy. Gefreiter im Infanterie-Regiment 30 7. Kompagnie.
August Kuhlmann ist begraben auf dem Soldatenfriedhof Montmedy, Frankreich, Block 1 Grab 170. Informationen zum Friedhof hier.
   
  Kuhlmann, Gustav gest. 9.5.1915 Souchez, Frankreich. Leutnant im Landwehr-Infanterie-Regiment 39 3. Kompagnie.
   
  Kuhlmann, Heinrich geb. 9.7.1895 Lemgo, Abiturient, , Echternstr. 48, gest. 1.11.1914 Souchez (Lorettohöhe), Frankreich. Kriegsfreiwilliger Musketier Infanterie-Regiment 55 3. Kompagnie.
   
  Kuhlmann, Heinrich Wilhelm August geb. 12.10.1891 Lemgo, ledig, gest. 31.12.1914 im Feldlazarett 1 des VII. Armee-Korps in Seclin, Frankreich. Kriegsfreiwilliger im Infanterie-Regiment 55 8. Kompagnie.
   
 

Kuhlmann, Wilhelm geb. 12.10.1891 Lemgo, Theologie-Student, Sohn des Schuhmachermeisters Kuhlmann, gest. 5.1.1915 Lazarett Seclin, Frankreich nach Verwundung vom 31.12.1914 bei Le Mesnil. Kriegsfreiwilliger im Infanterie-Regiment 55 4. Kompagnie.
Gestorben durch Kopfschuß während Ablösung nach 20 Tagen Aufenthalt im Schützengraben.
Wilhelm Kuhlmann ist begraben auf dem Soldatenfriedhof Seclin, Frankreich, Block 4 Grab 89. Informationen zum Friedhof hier.

 

   
  Kuhlmann, Wilhelm, Bruder von Heinrich K. gest. 1914, gest. 3.7.1918 nach Verletzung vom 30.6.1918 (Granatsplitter in Rücken), Seit 1914 Soldat. Krankenträger.
Wilhelm Kuhlmann ist begraben auf dem Soldatenfriedhof Sailly-sur-la-Lys, Frankreich, Block 7 Grab 343. Informationen zum Friedhof hier.
   
  Kuhlmeier, Otto, Sohn des Schneidermeisters K., gest. 20.6.1916 Ostfront.
   
 

Lalk, Fritz geb. 26.12.1891 Lemgo, gest. 10.10.1917 infolge Krankheit.
Fritz (Friedrich) Lalk ist begraben auf dem Friedhof Rintelner Straße, Lemgo, Block 17 Grab 31.

   
  Landwehr, Karl geb. 17.9.1884 Lemgo, vermißt 8.9.1914 bei Le Sart und Fresmy (westl. Lille), Frankreich. Wehrmann im Reserve-Infanterie-Regiment 15 12. Kompagnie.
   
 

Laubert, Adolf geb. 2.2.1892 Biesen, aus Laubke, Ziegler, gest. 13.9.1914 bei Reims, Frankreich. Musketier im Infanterie-Regiment 55 4. Kompagnie.

   
Lichtenberg, Hermann gest. zwischen 12.6. - 9.9.1916 während Kämpfe südl. Fort Vaux (Blanzee, La Laufee, Damloup), Verdun, Frankreich. Musketier im Infanterie-Regiment 158 8. Kompagnie.
   
Lichtenberg, Louis, gest. 7.7.1916. Musketier.
Louis Lichtensberg ist begraben auf dem Soldatenfriedhof Lens-Sallaumines, Frankreich, Block 7 Grab 357. Informationen zum Friedhof hier.
   
  Lindecken, Hubert geb. 4.12.1895 Lemgo, gest. 10.3.1915 bei Touquet morgens 5 Uhr durch Kopfschuß im Schützengraben, erstbestattet am 12.3.1915 auf dem Friedhof Beaucamps. Frankreich. Kriegsfreiwilliger im Infanterie-Regiment 55 Maschinengewehr-Kompagnie.
   
  Lindemann, Heinrich gest. 26.9.1916 nach schwerer Verletzung. Reserve-Infanterie-Regiment 78 5. Kompagnie.
   
  Lindemann, Martin, Bruder von Heinrich L., gest. 5.6.1918. Grenadier.
Martin Lindemann ist begraben auf dem Soldatenfriedhof Parcy-et-Tigny, Frankreich, Block 3 Grab 308. Informationen zum Friedhof hier.
   
  Löhr, Friedrich geb. 2.9.1886 Lemgo, gest. 18.7.1916 im Feldlazarett 2 des IV. Armee Korps in Velu, Frankreich, nach Verwundung vom 17.7.1916 bei Pozieres. Gefreiter im Reserve-Infanterie-Regiment 15 9. Kompagnie.
Friedrich Löhr ist begraben auf dem Soldatenfriedhof Neuville-St.Vaast, Frankreich, Block 28 Grab 1116. Informationen zum Friedhof hier.
   
  Maranca, Christian gest. 5.8.1918. Sergeant.
Christian Maranca ist begraben auf dem Soldatenfriedhof Cerny-en-Laonnois, Frankreich, Block 2 Grab 219. Informationen zum Friedhof hier.
   
 

Matthies, Karl geb. 20.8.1870 Lemgo, gest. 11.1.1919.
Karl Matthies ist begraben auf dem Friedhof Rintelner Straße, Lemgo, Block 17 Grab 42.

   
  Mehrens, Hermann geb. 13.7.1888 Undsmühlen, gest. 3.6.1917 Wytschaete, Belgien, durch Granatvolltreffer. Landsturmmann.
   
  Meyer, Ernst gest. Oktober 1914. Wehrmann.
   
  Meier, Wilhelm gest. 22.10.1914 1914. Kanonier im Feld-Artillerie-Regiment 7 2. Batterie.
Wilhelm Meier ist begraben auf dem Soldatenfriedhof Illies, Frankreich, Block 3 Grab 4. Informationen zum Friedhof hier.
   
  Meierkamp, Friedrich, ältester Sohn des Uhrmachermeisters M., gest. 15.9.1916 Verdun, Frankreich. Musketier im Infanterie-Regiment 53 1. Kompagnie.
   
  Meierkord, Heinrich geb. 10.10.1896 Lemgo, gest. 1917.
   
  Mengedoht, Friedrich gest. 16.6.1918. Unteroffizier.
Friedrich Mengedoht ist begraben auf dem Soldatenfriedhof Proyart, Frankreich, Block 1 Grab 1278. Informationen zum Friedhof hier.
   
  Mengedoht, Heinrich gest. 26.9.1916. Gefreiter.
   
  Morgenthal gen. Steuer, Adolf geb. 8.1.1897 Lemgo, gest. 19.3.1917 Verdun, Frankreich. Musketier im Infanterie-Regiment 13 3. Kompagnie.
Adolf Steuer ist begraben auf dem Soldatenfriedhof Brieulles-sur-Meuse, Frankreich, Block 4 Grab 440. Informationen zum Friedhof hier.
   
   
  Multhaupt, Friedrich gest. Mai 1916. Garde-Grenadier-Regiment 5 5. Kompagnie.
   
  Müller, Hermann geb. 23.11.1888 Dahlerau-Wupper, gest. 14.9.1916 an der Somme, Frankreich. Landsturmmann im Infanterie-Regiment 55 4. Kompagnie.
   
  Müller, Karl, Student der Theologie, "Kamerad von Heinrich Klasing", gest. 9.1.1918 "an gleicher Stelle", gest. 19.1.1918 bei Brebières (Nähe Douai), Frankreich,
Karl Müller ist begraben auf dem Soldatenfriedhof Neuville-St.Vaast, Frankreich, Block 20 Grab 299. Informationen zum Friedhof hier.
   
  Münch, Erwin geb. 12.6.1896 Lemgo, Orpingstr., Bruder von Friedrich M., September 1915 eingezogen, militärische Ausbildung in Köln, dann eingesetzt bei Verdun, gest. 27.11.1917 durch Stromschlag (Unfall). Schütze Fliegerabwehr-Maschinengewehr-Abteilung 910 2. Kompagnie.
   
  Münch, Friedrich gest. 20.9.1917 in (englicher?) Kriegsgefangenschaft. Gefreiter.
Friedrich Münch ist begraben auf dem Soldatenfriedhof Poperinghe Lyssenthoek, Belgien, Block 20 Reihe A Grab 6. Informationen zum Friedhof hier.
   
  Neumann, Max geb. 14.6.1879 Neu-Brohna, Obergärtner Anstalt Lindenhaus Brake, verh., gest. 28.3.1918 Henin-Beaumont (bei Douai), Frankreich, nach "nur 3 Monate Dienst".
Max Neumann ist begraben auf dem Soldatenfriedhof Neuville-St.Vaast, Frankreich, Block 22 Grab 525. Informationen zum Friedhof hier.
   
  Niebuhr, Heinrich gest. 17.9.1914 im Feldlazarett 6 nach Verwundung vom 8.9.1914 bei Chalons, Frankreich. Grenadier im Königin-Augusta-Garde-Grenadier-Regiment 4 7. Kompagnie.
   
 

Niemeier, Albert geb. 7.9.1897 Lemgo, gest. Juni 1917 an Verwundung. Musketier.

   
  Noah, Fritz geb. 1.5.1892 Lemgo, gest. 29.7.1918 im Lazarett Kreuznach nach schwerer Verwundung (Granatsplitter durch rechtes Auge in Stirnhöhle eingedrungen, hat 2 Tage ohne Hilfe auf dem Schlachtfeld gelegen, anschließend weitere 3 Tage bis zum Transport nach Kreuznach. Nach 7 Wochen im Lazarett verstorben.) Leutnant der Reserve.
Fritz Noah ist begraben auf dem Friedhof Rintelner Straße, Lemgo, Block 17 Grab 21.
   
  Noltekuhlmann, Heinrich geb. 81.1884, gest. 17.11.1914 Ypern, Belgien (?). Reservist im Reserve-Infanterie-Regiment 15 10. Kompagnie.
   
  Nümann, Wilhelm gest. 5.9.1916. Gefreiter Füsilier-Regiment 39 12. Kompagnie.
Wilhelm Nümann ist begraben auf dem Soldatenfriedhof Hautecourt-lès-Broville, Frankreich, Block 5 Grab 129. Informationen zum Friedhof hier.
   
  Overbeck, Wilhelm, Bäckermeister, verh. Kinder, gest. 1915 Ostfront. Gefreiter.
   
  Plöger, Fritz geb. 10.8.1891 Lemgo, gest. 8.10.1918. Reserve-Infanterie-Regiment 71 10. Kompagnie.
   
  Pohl, Heinrich geb. 15.12.1886 Lemgo, Maschinenmeister, gest. 14.9.1914 St. Marie Fe (bei Reims), Frankreich. Reservist im Infanterie-Regiment 55 10. Kompagnie.
   
  Pohlmeier, Wilhelm Karl geb. 16.12.1894 Lemgo, gest. 4.11.1918. Gefreiter Infanterie-Regiment 26 7. Kompagnie.
Wilhelm Karl Pohlmeier ist begraben auf dem Soldatenfriedhof Noyers-Pont-Maugis, Frankreich, Block B Grab 1504. Informationen zum Friedhof hier.
   
  Potthast, Heinrich geb. 16.11.1898 Lemgo, led., Bruder von Ludwig und Wilhelm P., "In der Nacht vom 13. Mai auf den 14. Mai 1917 mit 15 Mann seiner Batterie (in Feuerstellung durch Granatvolltreffer) verschüttet und getötet". Fußartillerie-Bataillon 66 2. Batterie.
   
  Potthast, Ludwig gest. 9.5.1915. Wehrmann (Pionier) im I. Pionier-Bataillon Nr. 7 1. Feldkompagnie.
Ludwig Potthast ist begraben auf dem Soldatenfriedhof Wicres Village, Frankreich, Block 2 Grab 138. Informationen zum Friedhof hier.
   
Potthast, Wilhelm geb. 13.10.1890 Lemgo, gest. 16.7.1916 Verdun, Frankreich, durch Artilleriebeschuß, seit August 1914 Soldat. Gefreiter im Infanterie-Regiment 55 2. Kompagnie.
Wilhelm Potthast ist begraben auf dem Soldatenfriedhof Dannevoux, Frankreich, Block 1 Grab 199. Informationen zum Friedhof hier.
   
  Rackelmann, Karl, Sohn des ehemaligen Lehrers und Küsters R., geb. 29.9.1884 Lemgo, verh., gest. 20.7.1915 Ostfront, nach Verwundung (Gewehrschuß in rechte Schläfe, Eintritt Tod nach 2 Stunden). Infanterie-Regiment 166 12. Kompagnie.
   
  Rauchschwalbe, Friedrich geb. 3.2.1892 Lemgo, gest. 19.5.1915 Neuve Chapelle, Frankreich. Unteroffizier im Infanterie-Regiment 55 11. Kompagnie.
   
  Reese, Adolf geb. 29.11.1896 Lemgo, gest. 22.3.1918 bei Mory (südl. Arras), Frankreich. Musketier im Reserve-Infanterie-Regiment 15 3. Kompagnie.
   
  Reese, Ernst gest. 1916 nach Verwundung im Feldlazarett 5 des 12. Armee-Korps. Reserve-Infanterie-Regiment 91 1. Kompagnie.
   
  Reese, Friedrich geb. 11.11.1888 Lemgo, gest. 12.9.1916 an der Somme. Unteroffizier im Infanterie-Regiment 55 3. Kompagnie.
   
  Reese, Martin geb. 10.11.1890 Lemgo, gest. 6.7.1918 im Lazarett Dillenburg nach Verwundung vom 23.3.1918. Vizefeldwebel. Begraben event. in Lemgo.
   
  Rehme, Ernst geb. 6.8.1890 Heitkämpen, aus Heitkämpen, Ziegler, gest. 13.9.1914 bei Rancourd (Sedan) nach schwerer Verwundung, Frankreich. Reservist im Infanterie-Regiment 104 3. Kompagnie.
   
  Rehme, Rudolf geb. 18.11.1882 Lemgo, gest. 13.9.1917.
Rudolf Rehme ist begraben auf dem Friedhof Rintelner Straße, Lemgo, Block 17 Grab 18.
   
  Rehmsmeier, Heinrich geb. 8.7.1883 Lemgo, gest. 1.6.1917. Gefreiter.
Heinrich Rehmsmeier ist begraben auf dem Soldatenfriedhof Thiaucourt-Regniéville, Frankreich, Block 3 Grab 39. Informationen zum Friedhof hier.
   
Reineke, Christian geb. 5.1.1890 Humfeld, Eisenbahner, gest. 19.10.1914. Musketier im Infanterie-Regiment 158 3. Kompagnie.
   
  Richard, Ernst gest. 12.11. 1914 im Argonnerwald, Frankreich. Reservist im Infanterie-Regiment 30 8. Kompagnie.
Ernst Richard ist (wahrscheinlich) begraben auf dem Soldatenfriedhof Cheppy, Frankreich, Block 1 Grab 816. Informationen zum Friedhof hier.
   
  Richard, Hermann gest. Januar 1915 (beerdigt 8.1.1915 Noyon, Frankreich) im Feldlazarett 10 des 9. Armee-Korps nach Verwundung. Ersatz-Reservist im Infanterie-Regiment 84 11. Kompagnie.
   
  Ridderbusch, Friedrich geb. 10.2.1889 Lemgo, Sohn des Maurermeisters R., Schuhstr., seit August 1914 Soldat, gest. 5.5.1917, Westfront, durch "Granattreffer" beim Versuch "Munition in die Feuerlinie zu bringen". Geschützführer.
   
  Rieke, August geb. Lemgo, gest. 21.3.1918 Épehy, Frankreich. Unteroffizier im Reserve-Infanterie-Regiment 263 12. Kompagnie.
August Rieke ist begraben auf dem Soldatenfriedhof Maissemy, Frankreich, Block 1 Grab 329. Informationen zum Friedhof hier.
   
  Rieke, Friedrich (Fritz) gest. 12.5.1915. Kriegsfreiwilliger.
   
  Ritter, Ernst geb. 25.12.1895 Lemgo, vermißt 1917.
   
  Ritter, Karl, 26 Jahre, gest. 8.10.1915 Frankreich, durch Artilleriebeschuß, Gefreiter.
   
  Rumpel, Wilhelm (Willi) geb. 27.6.1889 Lemgo, Kaufmann, Sohn des Bierverlegers Rumpel, Rampendal, gest. 27.9.1914 bei Eppain (?) im Reserve-Feldlazarett 24 nach Verwundung, Frankreich. Gefreiter der Reserve im Reserve-Infanterie-Regiment 153 8. Kompagnie.
         
    Saak, August geb. 29.11.1889 Lemgo, gest. 21.11.1916 in englischer Kriegsgefangenschaft nach Verwundung. Gefreiter.
August Saak ist begraben auf dem Soldatenfriedhof Wimereux, Frankreich, Block 5 Reihe D Grab 11. Informationen zum Friedhof hier.
         
Sasse, Karl geb.21.8.1889, Lehrer in Holsen, Sohn des Schmiedemeisters Heinrich S., Hellestr., gest. 14.9.1914 bei Orainville, Frankreich. Kriegsfreiwilliger, Gefreiter im Infanterie-Regiment 13 1. Kompagnie.
Karl Sasse ist begraben auf dem Soldatenfriedhof Sissonne, Frankreich, Massengrab. Informationen zum Friedhof hier.
   
  Sassenberg, Fritz geb. 10.9.1895, gest. 20.10.1916 nach Verwundung. Feldartillerie-Regiment 225 3. Batterie.
Fritz Sassenberg ist begraben auf dem Friedhof Rintelner Straße, Lemgo, Block 17 Grab 24.
   
Schäfer, Gustav geb. 22.9.1892, gest. 15.3.1915. Grenadier im Garde-Grenadier-Regiment 4 8. Kompagnie.
   
  Schäfer, Gustav gest. 1914/1915. Musketier im Infanterie-Regiment 168 6. Kompagnie.
   
  Schäfer, Wilhelm geb. 7.9.1897 Lemgo, gest. 25.4.1917 Murvaux infolge Krankheit, Frankreich. Musketier im Infanterie-Regiment 55 1. Kompagnie.
   
  Schatz, Georg geb. 20.2.1879 Lemgo, gest. 20.9.1922.
Georg Schatz ist begraben auf dem Friedhof Rintelner Straße, Lemgo, Block 17 Grab 40.
   
  Schatz, Hermann gest. 16.9.1916.
   
  Schierenberg, Paul gest. 17.7.1915 nach Verwundung. Reserve-Infanterie-Regiment 260 1. Kompagnie.
   
  Schirneker, Karl geb. 4.8.1884, Lehrer in Lemgo, gest. 20.5.1917. Leutnant der Reserve.
   
  Schlömer, Ernst gest. 31.5.1915 im Feldlazarett 9 des 7. Armee-Korps nach Verwundung. Gefreiter im Reserve-Infanterie-Regiment 55 4. Kompagnie.
Ernst Schlömer ist begraben auf dem Soldatenfriedhof Bauvin, Frankreich, Block 6 Grab 233. Informationen zum Friedhof hier.
   
  Schlue, August, ältester Sohn des Oberpostschaffners S., gest. 28.9.1915, Frankreich. Landsturmmann.
August Schlue ist begraben auf dem Soldatenfriedhof Servon-Melzicourt, Frankreich, Block 1 Grab 288. Informationen zum Friedhof hier.
   
  Schlue, Hermann, 2. und letzter Sohn des Oberpostschaffners S., gest. 11.9.1916, 20 Jahre. Jäger.
   
  Schlue, Wilhelm geb. 18.7.1893 Lemgo, gest. 26.9.1915 in Algier in französischer Kriegsgefangenschaft nach 14tägiger Krankheit. Gefreiter im Ersatz-Infanterie-Regiment 28 4. Kompagnie.
Wilhelm Schlue ist begraben (mit dem Sterbedatum 2.9.1915) auf dem Soldatenfriedhof Dely-Ibrahim, Algerien, Reihe 8 Grab 479. Informationen zum Friedhof hier.
   
 

Schmidt, Gustav gest. 5.7.1918. Leutnant der Reserve (Infanterie-Regiment 167?)
Gustav Schmidt ist begraben auf dem Soldatenfriedhof Neuville-St.Vaast, Frankreich, Block 29 Grab 965. Informationen zum Friedhof hier.

   
  Schmuck, August, Sohn des Zigarrenmachers Georg August S., gest. 9.7.1915 in Polen. Musketier im Reserve-Infanterie-Regiment 217 12. Kompagnie.
   
  Schnatmeier, Friedrich (Fritz) geb. 16.12.1875 Laer, eingezogen im November 1916, ausgebildet Wahn bei Köln, seit Anfang März 1917 in Frankreich, später eingesetzt am Ypernbogen bei schwerer Artillerie, am 25.8.1917 durch Schuß durch beide Beine schwer verwundet und am 2.9.1917 an den Folgen in Gent, Belgien, im Kriegslazarett Flandria gestorben. Kanonier im Fuß-Artillerie-Bataillon 35 2. Batterie.
Friedrich Schnatmeier ist begraben auf dem Soldatenfriedhof Duiksmuide-Vladslo, Belgien, Block 5 Grab 1120. Informationen zum Friedhof hier.
   
  Schönhagen, Karl geb. 17.3.1889 Lemgo, verw. 25.9.1915 Pietre, Frankreich, gest. 26.9.1915 im Feldlazarett 4/VII. Musketier im Infanterie-Regiment 13 11. Kompagnie. Karl Schönhagen ist wohl einer der Opfer der Minensprengung vom 25.9.1915, durch die sein Regiment über 200 Tote zu beklagen hatte.
Karl Schönhagen ist begraben auf dem Soldatenfriedhof Wicres Village, Frankreich, Block 1 Grab 265. Informationen zum Friedhof hier.
   
  Schöttle, Hermann geb. 25.5.1891 Lemgo, gest. 1916 in Gefangenschaft. Gefreiter.
   
  Schröder, Fritz gest. 1916. Infanterie-Regiment 172 6. Kompagnie.
   
  Schultze, Hans, Sohn des Kaufmanns August Schultze, gest. 7.7.1915 in einem Feldlazarett in Galizien (heute Polen), nach einer Kopfverletzung, erlitten am 25.6.1915. Kriegsfreiwilliger.
   
  Schütter, Friedrich geb. 24.12.1888 Lemgo, gest. 2.11.1816. Reserve-Infanterie-Regiment 55 2. Kompagnie.
Friedrich Schütter ist begraben auf dem Friedhof Rintelner Straße, Lemgo, Block 17 Grab 33.
   
  Sieker, Friedrich geb. 29.4.1890 Lemgo, gest. 1918.
   
  Specht, Willi, Sohn des Zuschneiders S., gest. 29.7.1917, Ostfront. Musketier.
   
  Sprick, Ludwig geb. 29.11.1891 Lemgo, Fuhrmann, wohnhaft Bruchweg, gest. 10.10.1914 bei Angres, Frankreich. Musketier im Infanterie-Regiment 158 1. Kompagnie
   
  Stahl, Ernst gest. 18.8.1916. Gefreiter.
   
  Stahlhut, Fritz (Friedrich) gest. 1915 im Kriegslazarett Dragoner Kaserne Tilsit. Grenadier im 5. Garde Regiment zu Fuß 4. Kompagnie.
   
Stapperfenne, Friedrich geb. 19.8.1891, gest. 26.8.1914 nach Verwundung bei Catinges (bei St. Quentin?), Frankreich. Gefreiter Jäger im Jäger-Bataillon 7 3. Kompagnie.
   
Stapperfenne, Rudolf. geb. 24.12.1887, gest. 17.5.1915 Richebourg, Frankreich. Kriegsfreiwilliger im Infanterie-Regiment 55 5. Kompagnie.
   
  Stapperfenne, Rudolf geb. 28.2.1893 Barntrup, jüngster Sohn des Lehrers St., Steinweg, seit Februar 1915 Soldat, gest. 29.4.1918 in einem Feldlazarett. Ersatz-Reservist im Reserve-Infanterie-Regiment 78 5. Kompagnie (Fernsprecher beim Stab des Regimentes).
Rudolf Stapperfenne ist begraben auf dem Soldatenfriedhof Menen, Belgien, Block B Grab 351. Informationen zum Friedhof hier.
   
Starke, Friedrich geb. 1.10.1887 Steinmühle, weitere Daten siehe Kriegerdenkmal Entrup hier.
         
    Steinborn, Fritz (Friedrich) gest. 27.5.1915. Unteroffizier der Landwehr im Reserve-Infanterie-Regiment 73 7. Kompagnie.
Fritz Steinborn ist begraben auf dem Soldatenfriedhof Munster, Frankreich, Block 2 Grab 27. Informationen zum Friedhof hier.
         
    Steinmeier, Friedrich geb. 26.1.1893 Lemgo, gest. 10.12.1921.
Friedrich Steinmeier ist begraben auf dem Friedhof Rintelner Straße, Lemgo, Block 17 Grab 9.
     
    Steinmeier, Heinrich geb. 30.12.1879 Lemgo, verh., gest. 25.5.1917 Mont Cornillet (östl. Reims) durch Kopfschuß. Unteroffizier der Reserve im Reserve-Infanterie-Regiment 57 9. Kompagnie. (Fotos Mont Cornillet Mai 1917 hier.)
     
    Steinmeier, Hermann gest. 1915. Wehrmann im Infanterie-Regiment 69 6. Kompagnie.
     
    Stille, Hermann gest. 17.7.1915 bei Kowno (Kaunas), Litauen, nach schwerer Verwundung erlitten am 16.7.1915. Gardegrenadier.
Hermann Stille wurde erstbestattet auf dem Friedho Tarnogora (Polen).
         
    Stock, Karl geb. 8.1.1894 Lemgo, gest. 3.2.1918 Villers-Outreaux (nördl. Saint-Quentin), Frankreich. Leutnant der Luftstreitkräfte.
Karl Stock ist begraben auf dem Friedhof Rintelner Straße, Lemgo, Block 17 Grab 19.
     
    Stock, Walter geb. Lemgo, gest. 13.2.1915 Rajgród/Masuren (heute Polen) . Musketier im Reserve-Infanterie-Regiment 263 12. Kompagnie.
     
    Stölting, August geb. 29.3.1887 Lemgo, gest. 25.9.1914 im Lazarett.
     
    Stölting, August gest. 30.10. - 13.11.1914 Belgien. Wehrmann im Infanterie-Regiment 171 5. Kompagnie.
         
    Stölting, August geb. 17.11.1890 Lemgo, gest. 19.9.1918.
August Stölting ist begraben auf dem Friedhof Rintelner Straße, Lemgo, Block 17 Grab 22.
         
    Stracke, Karl geb. 22.6.1896 Lemgo, verw. 23.10.1917 in Gefangenschaft bei Chavingnon, Frankreich, gest. 26.10.1917 Viezy (?) an der Aisne. Musketier im Infanterie-Regiment 13 12. Kompagnie.
Karl Stracke ist begraben auf dem Soldatenfriedhof Parcy-et-Tigny, Frankreich, Block 3 Grab 463. Informationen zum Friedhof hier.
     
    Strunk, Heinrich geb. 8.1.1888 Lemgo, vermißt 7.9.1914.
         
Stukenbrok, Heinrich geb. 13.9.1887, gest. 24.8.1914 bei Bouvoigny (?),Frankreich. Reservist im Infanterie-Regiment Nr. 135 10. Kompagnie.
   
Stukenbrok, Hermann geb. 13.10.1889, Lehrer, Sohn Witwe Stukenbrok, Schuhstr., gest. 16. (oder 15.) 10.1914 Ablain-St. Nazaire an der Loretto-Kapelle, Frankreich. Unteroffizier der Reserve im Infanterie-Regiment 15 3. Kompagnie.
   
  Stukenbrok, Wilhelm gest. 22.8. - 1.9.1914 Frankreich. Reservist im Infanterie-Regiment 135 5. Kompagnie.
   
  Tasche, Adolf , 20 Jahre, Mai 1917 eingezogen, gest. 10.8.1918 Le Cateau, Frankreich. Kanonier.
   
  Tasche, Karl geb. 11.1.1891 Lemgo, gest. 24.10.1914 bei Lille. Frankreich. Gefreiter im Infanterie-Regiment 55 5. Kompagnie.
   
  Tasche, Karl gest. 1916. Reserve-Infanterie-Regiment 13 6. Kompagnie.
   
  Theopold, Albert geb. 9.7.1887 Lemgo, Landwirt, gest. 30.10.1914 bei Bailly, Frankreich. Gefreiter im Infanterie-Regiment 24 4. Kompagnie.
   
  Thoke, Gustav geb. 27.2.1890 Lemgo, Theologie-Student, Sohn des Technikum-Direktors Thoke in Lemgo, gest. 14.5.1915 Neuve Chapelle, Frankreich. Musketier im Infanterie-Regiment 55 11. Kompagnie.
   
Tovote, August geb. 20.7.1891, gest. 25.6.1915. Landsturmmann im Infanterie-Regiment 67 8. Kompagnie.
   
Tovote, Karl geb. 18.10.1888, gest. 5.4.1915. Reservist im Infanterie-Regiment 97 5. Kompagnie.
   
  Vogelsang, Wilhelm vermisst 24.10.1916 bei Verdun. Musketier im Infanterie-Regiment 53 10. Kompagnie.
   
  Voigt, Paul geb. 23.10.1888 Rinteln, verh., seit August 1914 Soldat, gest. 13.6.1918 Villers-Cotterêts (südwestl. Soissons), Frankreich. Sergeant Reserve-Infanterie-Regiment 220 6. Kompagnie.
   
  Volland, Albert geb. 17.5.1892 Lemgo, gest. 24.4.1917 durch Artilleriebeschuß. Unteroffizier.
   
  Volland, Siegwart geb. 14.8.1896 Lemgo, einziger Sohn des Tischlermeisters V., gest. 23.11.1915 (oder 23.10.) Richebourg-Neuve Chapelle. Kriegsfreiwilliger Vizefeldwebel im Infanterie-Regiment 55 3. Kompagnie.
Siegwart Volland ist begraben auf dem Soldatenfriedhof Illies, Frankreich, Block 4 Grab 33. Informationen zum Friedhof hier.
   
  Voltmann, Hermann, geb. 17.7.1884, verh., gest. 1.7.1916 beim Schanzen durch Schrapnellkugel. Sergeant. Reserve-Infanterie-Regiment 15 7. Kompagnie.
   
  Walter, Paul gest. 23.7.1915 Rußland (am Narew). Reservist.
   
  Warling, Otto, Sohn des Werkmeisters W., gest. 8.8.1917, Westfront. Musketier.
Otto Warling ist begraben auf dem Soldatenfriedhof Cerny-en-Laonnois, Frankreich, Block 1 Grab 434. Informationen zum Friedhof hier.
   
  Weber, August geb. 3.11.1899 Lemgo, gest. 5.1.1921.
August Weber ist begraben auf dem Friedhof Rintelner Straße, Lemgo, Block 17 Grab 5.
   
Weege, August geb. 2.12.1885 Lemgo, vermißt 17.11.1914 bei Ypern, Belgien. Reservist im Reserve-Infanterie-Regiment 15 10. Kompagnie.
   
Weege, Friedrich, Lehrer an der Bürgerschule in Bielefeld, Sohn des Landwirts Fritz Weege, Liemerweg, gest. 3.7.1915 in Galizien (heute Polen) nach schwerer Verwundung auf einem Hauptverbandsplatz. Reservist.
Erstbestattung in einem Massengrab mit 21 weiteren Toten.
   
Weege, Gustav geb. 2.8.1891, Sohn des Landwirts W., Liemerweg, seit August 1914 Soldat, gest. 17.11.1916 durch Unfall. Unteroffizier Flug-Abwehrkanonen-Batterie auf Kraftwagen Nr. 7.
Gustav Weege ist begraben auf dem Soldatenfriedhof Neuville-St.Vaast, Frankreich, Block 8 Grab 279. Informationen zum Friedhof hier.
   
  Weege, Gustav geb. 7.12.1889 Papenhausen, gest. 1917. Unteroffizier.
   
Weege, Wilhelm gest. 28.2.1916. Reservist.
Wilhelm Weege ist begraben auf dem Soldatenfriedhof Bouillonville, Frankreich, Block 5 Grab 49. Informationen zum Friedhof hier.
   
  Werner, Karl geb. 6.4.1887 Hohenbirken, Kreis Radibor (Sachsen), Werkmeister, gest. 12.10.1914 bei Halle (?), Frankreich. Gefreiter im Infanterie-Regiment 131 4. Kompagnie.
   
  Wessels, Hermann gest. 19.8.1916. Musketier.
   
  Wiele, Karl vermißt. zwischen 20.10. - 28.10.1914 während "Schlacht bei Lille", Frankreich. Musketier im Infanterie-Regiment 158 7. Kompagnie.
   
  Wieneke,Lorenz geb. 21.12.1890 Lemgo, Lehrer, gest. 7.9.1914 bei Arje (?). Unteroffizier der Reserve im Infanterie-Regiment 49 12. Kompagnie.
   
  Witte, Christian gest. 11.7.1917 nach schwerer Verwundung an der Ostfront. Landsturmmann.
   
  Witte, Wilhelm gest. 25.5.1916 nach schwerer Verwundung im Feldlazarett Ghistel, Belgien. Unteroffizier.
Wilhelm Witte ist begraben auf dem Soldatenfriedhof Vladslo, Belgien, Block 8 Grab 1560. Informationen zum Friedhof hier.
   
  Wittig, Hellmuth Dr., einziger Sohn des Sanitätsrats Dr. W., gest. 9.10.1917 durch Lungenschuß, Westfront. Assistenz- und Bataillonsarzt.
   
  Wöhler, Wilhelm gest. 2.4.1918 (während Frühjahrsoffensive), Frankreich. Musketier im Infanterie-Regiment 158 12. Kompagnie.
Wilhelm Wöhler ist begraben auf dem Soldatenfriedhof Origny-Ste.-Benoîte, Frankreich, Block 16 Grab 60. Informationen zum Friedhof hier.
   
  Wolf, Wilhelm geb. 18.3.1893 Lemgo, gest. 17.9.1914 im Feldlazarett Orainville bei Reims, Frankreich, infolge einer schweren Verwundung vom 14.9.1914 bei Reims. Musketier im Infanterie-Regiment 55 MG-Kompagnie.